Lotus Exige sport 380

Hochmotorisiert, hochentwickelt und erschreckend schnell:
Der Lotus Exige Sport 380 ist das bisher offensivste Exige Modell.

380 PS bei 6.700 U/min
3,7 Sekunden von 0-100 km/h
Carbon von vorn bis hinten
Höchstgeschwindigkeit 286 km/h (Schaltgetriebe)
410 Nm bei 5.000 U/min
1100 kg Leergeicht



 




Der Exige Sport 380 sagt den hochpreisigen Supersportwagen den Kampf an. Im neuen
Spitzenmodell der Baureihe stecken alle Erkenntnisse aus der Entwicklung des gefeierten
Exige Sport 350, der im vergangenen Jahr eingeführt wurde – aber mit entscheidenden
Weiterentwicklungen, die das Gewicht reduzieren, die Leistung steigern und die Aerodynamik
verbessern.

Keine ausufernde Elektronik und keine Spielereien verderben das pure, unverfälschte Fahrgefühl
im Exige Sport 380, das man erst richtig zu schätzen lernt, wenn man ihn ausreizt.
In seiner Klasse ist der Exige Sport 380 unübertroffen. Er ist schneller, markanter und direkter als
seine Gegenspieler und ist sicherlich nichts für die Zaghaften. Mit seinem Trockengewicht von nur
1.066 kg und einem Leistungsgewicht von 357 PS pro Tonne ist der neue reinrassige Lotus dazu
bestimmt, sogenannte Supersportwagen in Leistung und Fahrverhalten zu schlagen und hinter sich
zu lassen. Der neue Exige ist vom Start weg atemberaubend schnell und sprintet in nur 3,7
Sekunden von 0 auf 100 km/h, bevor er bis zur Höchstgeschwindigkeit von 286 km/h
weiterbeschleunigt.

Von der offenen Schaltkulisse über Carbonfaserelemente bis hin zu den serienmäßigen Michelin
Pilot Sport Cup 2-Reifen ist jeder Zentimeter des Exige sorgfältig durchdacht. Das Fahrzeug ist für
Enthusiasten bestimmt und der Inbegriff hoher Ingenieurkunst. Es fordert den Fahrer heraus, das
echte Potenzial des Exige abzurufen.

Jean-Marc Gales, CEO der Group Lotus plc: „Für unser neuestes 2016er Modell haben wir uns
etwas ganz Besonderes aufgehoben. Auf den Grundlagen des herausragenden Exige Sport 350
haben wir einen perfekt proportionierten und intuitiven, straßenzugelassenen Supersportwagen
entwickelt, der erschwinglich ist. Mit der drastischen Gewichtsreduktion, in Verbindung mit dem
Leistungszuwachs und seiner verbesserten Dynamik, haben wir etwas Außergewöhnliches
geschaffen – das Ergebnis ist mehr als nur die Summe der einzelnen Teile. Der Exige Sport 380 ist
eine Ausnahmeerscheinung. Er ist jetzt nicht mehr der Beste seiner Klasse, sondern eine Klasse
für sich.“

Unmissverständlich echt und direkt
Mit dem Ansatz von Lotus, den perfekten Sportwagen zu entwickeln, erhebt der Exige Sport 380
Anspruch auf den Titel des besten Sportwagens unter 100.000 €. Als wahrer Supersportwagen für
die Straße konzentriert sich der Exige auf die drei Schlüsselmerkmale, die das Unternehmen zum
Favoriten für Fahrbegeisterte gemacht haben: weniger Gewicht, mehr Leistung und eine
ausgefeilte Aerodynamik.

Das Fahrzeug ist auf den Straßen rund um das englische Hethel groß geworden und wurde auf der
firmeneigenen Teststrecke ausgebildet. Man kann seine Abstammung bis zum ersten Exige
zurückverfolgen, der im Jahr 2000 seine Premiere feierte. Nun stellt sich das Topmodell als
renommierter Zweisitzer vor den Sport 350 und die Lotus DNA kommt in seinem kraftvollen
380-PS-Motor voll zum Ausdruck.

Leichtbau
Zusätzlich zur Verwendung einiger erstmals im Exige Sport 350 eingesetzten
Hochleistungskomponenten, kehrte Lotus ins „Lightweight Laboratory“ zurück, um das Leergewicht
noch weiter zu reduzieren. Der Exige Sport 380 präsentiert sich standardmäßig mit
handgefertigten, hochglänzenden Carbonbauteilen mit sichtbarer Wabenstruktur und bringt im
Vergleich zum Sport 350 weniger Gewicht auf die Waage. Dazu zählen der Frontsplitter, die
überarbeitete vordere Abdeckung, der neue Heckflügel und die Heckdiffusoreinfassung, die
zusammen 2,7 kg leichter geworden sind. Die leichte, transparente Polycarbonat-Heckscheibe
spart 0,9 kg gegenüber der Glasversion des Exige Sport 350. Hinzu kommen Rennsitze aus
Carbon (-6 kg), eine Lithium-Ionen-Batterie (-10,3 kg), geschmiedete Superleichtmetallräder und
genutete zweiteilige Bremsscheiben (-10 kg), die insgesamt nochmals für eine erhebliche
Gewichtsersparnis von 26,3 kg sorgen. Das neue Design des Heckpanels verfügt über zwei statt
der vier Heckleuchten des Exige Sport 350 und nimmt die Rückfahr- und Nebelschlussleuchten mit
auf. Dadurch werden weitere 0,3 kg gespart.
Passend zu seiner illustren Abstammung verkörpert der Exige Sport 380 mit seiner
stranggepressten Aluminiumverbundstruktur die Leichtbauweise von Lotus. Damit beansprucht
Lotus weiterhin die Führerschaft im fortgeschrittenen Automobilbau. Lotus arbeitet permanent an
der Gewichtsreduktion seiner Fahrzeuge und die Fahrwerktechnologie des Unternehmens bleibt
dabei die Messlatte.



Kraftprobe
Das Team der Motorenabteilung von Lotus prägte das Fahrzeug durch den optimierten 3,5-Liter-
V6-Kompressormotor mit einer Leistung von 380 PS bei 6.700 U/min und einem Drehmoment von
410 Nm bei 5.000 U/min. Durch extensives Erproben und Entwickeln wurde er immer weiter
verfeinert und sein Motorenkonzept hat sich bereits bei einigen Lotus Supersportwagen bewährt,
etwa beim Rennstreckenspezialist 3-Eleven und beim kürzlich enthüllten Evora Sport 410.
Für den Leistungsschub sorgen ein höherer Kompressor-Ladedruck durch eine veränderte
Riemenscheibe, eine optimierte Kraftstoffpumpe, ein neu kalibriertes Motorsteuergerät (ECU) und
eine neue verbesserte Abgasanlage, wie sie schon im Evora 400 und im Evora Sport 410 verbaut
wurde. Ebenfalls an Bord ist ein erweiterter 48-Liter-Kraftstofftank, der Fahrern des neuen Exige
ein längeres Fahrvergnügen zwischen den Tankstopps beschert.
Das 6-Gang-Schaltgetriebe des Exige Sport 380 mit der berühmten offenen Schaltkulisse von
Lotus ermöglicht schnellere und präzisere Gangwechsel. Die Bauteile aus leichtem Aluminiumguss
wurden genau aufeinander abgestimmt und Seitwärtsbewegungen verbannt. Die offene
Schaltkulisse überzeugt nicht nur ästhetisch, sondern reduziert das Gewicht noch weiter. Die
Optimierung des Schaltgetriebes endet hier aber nicht: Ein neuer Ölkühler gewährleistet eine
ideale Betriebstemperatur, ganz gleich wie stark die Beanspruchung ist.

Der neue Lotus Exige Sport 380 ist auch mit einem optionalen 6-Gang-Automatikgetriebe mit
optimiertem Getriebesteuergerät für schnelle Gangwechsel erhältlich. Der Fahrer kann damit die
Gänge wahlweise manuell über Schaltwippen aus geschmiedetem Aluminium am Lenkrad
sequenziell wechseln oder sich ganz auf den Automatikmodus des Getriebes verlassen. Das
optionale Automatikgetriebe ist ab Frühjahr 2017 verfügbar.
Der Lotus Exige Sport 380 ist mit dem Dynamic Performance Management (DPM) von Lotus
ausgestattet, das über verbesserte Einstellungen von „Sport“ und „Race“ verfügt. Durch das
schnellere Ansprechverhalten der Drosselklappe, die niedrigeren Regelwerte beim Antriebsschlupf
und die abgeschaltene Untersteuerungserkennung hat der Fahrer ein höheres Maß an Kontrolle,
bevor das System eingreift. DPM nutzt zudem im mittleren bis hohen Drehzahlbereich ein Abgas-
Bypass-Ventil des Motors und reduziert so den Abgasgegendruck weiter, um sowohl im „Sport“- als
auch im „Race“-Modus das Ansprechverhalten der Drosselklappe und die Motorleistung zu
steigern.

Vorteilhafte Aerodynamik
Wie bei jedem Lotus spielt die effiziente Aerodynamik auch beim Exige eine Schlüsselrolle und
steigert dadurch erheblich die Leistungsentfaltung. Diese Eigenschaften haben Ingenieure von
Lotus mithilfe umfassender CFD-Simulationen (numerische Strömungsmechanik) in Teilbereichen
vervollkommnet und damit insgesamt wesentlich verbessert. Die überarbeitete vordere Abdeckung
verändert den Luftstrom aus den horizontal angebrachten Kühlern, bevor er über das Fahrzeug
geführt wird. Der Carbonfrontspoiler und die Gummispoilerlippe reduzieren gemeinsam mit den
Carbonseitenspoilern den Druck unter dem Fahrzeug.



Zusätzlich erhöhen die doppelten Canard-Flügel vor den Vorderrädern, der Carbonheckflügel und
die Flügel hinter den Hinterrädern den Anpressdruck auf enorme 140 kg bei
Höchstgeschwindigkeit – ein Gewinn von 60 % gegenüber dem Exige Sport 350, der es bei seiner
Höchstgeschwindigkeit nur auf 88 kg bringt. Dieser erhöhte Anpressdruck hat keine Auswirkungen
auf den cW-Wert und bleibt somit gleich wie beim Exige Sport 350.

Mechanische Lösungen wurden elektrischen Systemen vorgezogen, darunter Schlüsselelemente
wie eine nicht unterstützte Lenkung. So genießt der Fahrer des Exige Sport 380 ein direkteres
Fahrerlebnis. Der umfassende Einsatz von Carbon im Karosseriebereich senkt den Schwerpunkt
des Fahrzeugs und trägt damit zum beispielhaften Lenkgefühl und dem präzisen Handling des
Exige bei.

Der Exige Sport 380 wurde serienmäßig mit Michelin Pilot Sport Cup 2-Reifen (265/35 ZR18 hinten
und 215/45 ZR17 vorn) ausgestattet und nutzt damit sein Leistungspotenzial optimal aus. Die
Reifen wurden wegen ihrer hohen Grip-Eigenschaften gewählt und sind vorne 10 mm breiter als
beim Exige Sport 350. Die ultraleichten geschmiedeten Aluminiumräder ergänzen den gesteigerten
mechanischen Grip und sind in Schwarz oder Silber erhältlich. Beide Optionen werden durch
geschmiedete 4-Kolben-Bremsättel von AP Racing und genutete zweiteilige Hochleistungs-
Bremsscheiben ergänzt.

Zusätzlich zu den bereits beeindruckenden Fähigkeiten lässt sich der Exige noch weiter schärfen.
Dafür steht eine Abgasanlage aus Titanium zur Wahl, die durch 10 kg weniger Gewicht hinter der
Hinterachse die Balance des Fahrzeugs verbessert. Kunden, die häufig auf der Rennstrecke
fahren, bietet das optionale Track-Paket zweifach verstellbare Dämpfer von Nitron und verstellbare
vordere und hintere Stabilisatoren von Eibach.
Das optionale Carbon-Exterieurpaket beinhaltet ein einteiliges Carbon-Dachpanel und eine
charakteristische Carbon-Heckklappe mit Lüftungsschlitzen. Das Dachpanel wiegt nur 2 kg mehr
als das serienmäßige Softtop, was aber durch die leichte Heckklappe ausgeglichen wird, die 2 kg
einspart.

Um den Anspruch eines derart außergewöhnlichen Fahrzeugs wie dem Exige Sport 380 gerecht zu
werden, wird er von Hand lackiert und poliert. 10 individuelle Lackfarben sind erhältlich. Ein
optionales Exterieur-Akzent-Paket ist ebenso in einer von fünf Hauptfarben verfügbar und betont
die besonderen Bauteile aus Carbon und die unbestreitbare optische Wirkung des Wagens
zusätzlich.

Mit dem neugestalteten Front- und Heckdesign des Exige erregt das Fahrzeug absolute
Aufmerksamkeit. Die markanten schwarzen Frontscheinwerfereinfassungen erzeugen eine noch
aggressivere Note, während die zwei statt vier Rückleuchten die Breite des Hecks unterstreichen.
Im Innenraum warten weitere handgearbeitete Details bei den Carbonsportsitzen, die mit
Alcantara®, Leder oder Tartan-Karo bezogen und mit Kontrastnähten akzentuiert sind.

Die optionalen leichten Carbon-Einstiegsleisten des Exige Sport 380 rufen schon auf den ersten
Blick Motorsportgefühle hervor und erleichtern dank ihres flachen Profils und konturierten
Oberflächen den Ein- und Ausstieg. Das Interieur-Farbpaket kann in einem von vier Farbtönen
gewählt werden und bietet eine kontrastreiche Umgebung zu Schaltkonsole, Klimaautomatik,
Carbonsitz-Aussparungen und Blenden des elektrischen Fensterhebers. Das neue integrierte
Unterhaltungssystem ist optional auch mit einem iPod®-Anschluss und Bluetooth®-Funktionen
erhältlich, ebenso kann eine Klimaanlage ergänzt werden.

Für Besitzer, die mehr möchten, lässt sich der Exige Sport 380 mit dem immer beliebter
werdenden Lotus Exlusive-Programm personalisieren. Die Verbindung von traditionell britischer
Handwerkskunst und modernem Design inspiriert Kunden, den Charakter ihres Lotus aus einer
Vielfalt von Optionen persönlich zu gestalten.
Der Lotus Exige Sport 380 ist serienmäßig als Roadster-Ausführung erhältlich und kann optional
als Coupé bestellt werden.

Exige Sport 380 (Schalter/IPS)
Gesamtverbrauch l/100 Km: innerorts: 14,1 / 13,3; außerorts: 8,3 / 7,6; Kombiniert: 10,4 / 9,7; CO2 Emissionen: kombiniert von 242 / 225 g/km
(Messverfahren gem. EU Norm) , Energieeffizienzklasse: G
 
** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emission neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
 
Finden Sie uns auch bei:   
hier steht was